Dorota Zyń-Horbaczewska

Dorota  Zyń-Horbaczewska

Dorota Zyń-Horbaczewska ist Absolventin der Ökonomischen Akademie in Poznań und hat in Warschau Journalismus studiert. Ihre Arbeit als Journalistin hat sie beim Stundentischen Rundfunkstudio FiD begonnen, schon damals Preise wurde sie für ihre Reportagen ausgezeichnet. Von 1983 bis 2007 arbeitete sie für den Regionalsender des Polnischen Rundfunks Radio Zachód (Radio Westen) in Zielona Góra. Hier war sie Programmdirektorin und stellvertretende Chefredakteurin. Zyń-Horbaczewska wurde mehrfach für ihre Radioreportagen ausgezeichnet. Sie ist Autorin zahlreicher Sendungen über deutsch-polnische Themen. Sowohl im Radio als auch im Fernsehen hat sie sich stets für die Schönheit der polnischen Sprache eingesetzt. Im Jahr 2003 hat der Präsident Polens Aleksander Kwaśniewski ihr das Silberne Verdienstkreuz verliehen, im Jahr 2013 wurde sie vom Präsidenten Polens Bronisław Komorowski mit der Goldmedaille für ihren langjährigen Dienst ausgezeichnet. Sie ist Siegerin der regionalen Wettbewerbe „Dziennikarz Roku 2010“ (Journalist des Jahres 2010) und „Dziennikarz Roku 2012“ (Journalist des Jahres 2012). Zurzeit erstellt Dorota Zyń-Horbaczewska für Radio Zachód in Zielona Góra (Grünberg) einen Reportagenzyklus unter dem Titel „Wędrówki z mikrofonem“ [dt. Wanderungen mit dem Mikrofon], in dem sie die Arbeit für Radio und Fernsehen miteinander verbindet.