Deutsch-Polnische Medientage 2018

(v.l.) Marcin Górka, Holger Lühmann

11. Deutsch-Polnische Medientage 2018
Ist es Zeit, Europa neu zu denken?
Ort: Hochschule Stralsund, Zur Schwedenschanze 15, 18435 Stralsund

Europa steht heute vor vielen wichtigen und mit externen Spannungen zusammenhängenden Herausforderungen. Die Abschwächung transatlantischer Bande, heranwachsende Konkurrenz von Staaten mit Weltmachtambitionen, weiterhin ungelöst bleibende Konflikte in Regionen in direkter Nachbarschaft zu europäischen Staaten – all das erfordert zwingend eine Reflexion über Europas strategische Interessen und über geeignete Instrumente, um den dynamischen Entwicklungen im internationalen Umfeld ein stärkeres Reaktionspotential entgegensetzen zu können. Nicht minder ernsthaft sind Herausforderungen und Gefahrsituationen innerhalb unseres Kontinents. Hohes Maß an Einkommensungleichheiten, Altersarmut, Alterung der Bevölkerung, Probleme des Arbeitsmarkteinstiegs junger Menschen, ein durch neue Arbeitsverhältnisse bedingter Wandel des Familienmodells - das sind nur einige von den Herausforderungen, vor die Gesellschaft und Politik heute gestellt werden.

Auch für die Medien hat eine besondere Zeit begonnen - seit einigen Jahren anhaltende Abkehr der Leser von Print, variierende Modelle und Wege der Medienfinanzierung, Handhabung der Informationsvalidierung sowie der allgemeine Zugang zu elektronischen Medien – auf der diesjährigen Tagung werden all die medienrelevanten Themen diskutiert.

Europa der Regionen oder Europa der Nationen? Unter diesem Tagungsmotto greifen die Deutsch-Polnischen Medientage Fragen auf über Weiterentwicklung einer modernen deutsch-polnischen Nachbarschaft innerhalb den EU-Strukturen und über journalistisch wichtigste Schwerpunkte der Kooperationen von polnischen und deutschen Medien, Einsatz neuer Technologien, Medienfinanzierung.

Die Deutsch-Polnischen Medientage 2018 finden statt an der Hochschule Stralsund und in strategischer Zusammenarbeit mit dieser Institution.